Viele Jahrzehnte im Vereinsorchester

Harmonikaverband und Akkordeongruppe Münstertal würdigen musikalisches Engagement.

MÜNSTERTAL. Mit der Ehrennadel in Silber des Deutschen Harmonikaverbandes für zehn- und 20-jähriges aktives Musizieren in der Akkordeongruppe Münstertal wurden beim kürzlichen Jubiläumskonzert fünf Spielerinnen ausgezeichnet, die zusammen seit 90 Jahren aktiv musizieren.

Als Vertreterin des Deutschen Harmonikaverbandes ehrte die stellvertretende Bezirksvorsitzende Charlotte Eckmann fünf aktive Spielerinnen der Akkordeongruppe Münstertal für ihre langjährige Mitwirkung im Vereinsorchester und für ihr ehrenamtliches Engagement. Sie übermittelte gleichzeitig die Glückwünsche des Verbands- und Bezirkspräsidiums zum 40-jährigen Bestehen des Vereins, der in dieser Zeit zahlreiche musikalische Erfolge erzielt habe.

Im Namen des Deutschen Harmonikaverbandes (DHV) zeichnete Eckmann die Spielerin Jasmin Huck für ihr zehnjähriges aktives Musizieren mit der DHV-Nadel in Silber aus, während ihr der Vereinsvorsitzende Trudpert Beckert die Vereinsehrennadel verlieh. Bereits seit 20 Jahren sind Elena und Tanja Gutmann, Patricia Nägelin sowie Theresa Riesterer aktiv dabei und sind Mitglied des heutigen Konzertorchesters der Akkordeongruppe. Alle vier begannen ihre Ausbildung im Jahre 1998 und sind heute engagierte Spielerinnen im Konzertorchester. Tanja Gutmann ist außerdem noch Jugendleiterin und kümmert sich engagiert um die Ausbildung des Nachwuchses im Verein. Für ihre langjährigen Aktivitäten und ihr musikalisches Engagement in den vergangenen 20 Jahren wurden alle vier Geehrten mit der Ehrennadel in Silber des Deutschen Harmonikaverbandes ausgezeichnet und ihnen mit Dank und Anerkennung eine entsprechende Ehrenurkunde überreicht.

Nur drei Vorsitzende und drei Dirigenten in 40 Jahren

Die stellvertretende Bezirksvorsitzende nahm auch die Gelegenheit wahr, um sowohl dem Vereinsvorsitzenden Trudpert Beckert, der auch erfolgreich als Bezirksvorsitzender fungiert, als auch der Dirigentin Silke D’Inka für ihre langjährige Arbeit Dank und Anerkennung zu sagen. Die kontinuierliche erfolgreiche Arbeit innerhalb des Vereins werde auch dadurch deutlich, dass der Verein während der 40 Jahre seines Bestehens nur drei Vorsitzende und auch nur drei Dirigenten vorweise. Für die bevorstehenden Wettbewerbe im nächsten Jahr sei es im Bezirk als auch bei den Internationalen Wertungsspielen in Innsbruck, dem World Music Festival, wünschte die Bezirksvertreterin den Akteuren viel Erfolg.
Ressort: Münstertal

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der BZ vom Mi, 28. November 2018; Autor Eberhard Groß