Festliche Akkordeonmusik in St. Trudpert zum 40jährigen Jubiläum

Einen wunderschönen und sehr festlichen Rahmen bot der barocke Kirchenraum von St. Trudpert, Münstertal für das Jubiläumskonzert anlässlich des 40jährigen Vereinsbestehens der Akkordeongruppe Münstertal. Das Konzertorchester unter Leitung von Bezirksdirigentin Silke D’Inka gestaltete dieses Kirchenkonzert im Rahmen der Reihe „Konzerte in St. Trudpert“, was für uns alle eine besondere Ehre und Herausforderung darstellte. Zu unserer großen Freude folgten trotz Fußball-WM viele Musikfreunde unserer Einladung, so dass die Plätze in der Kirche sehr gut belegt waren.

Mit einem sehr abwechslungsreichen Programm mit der klassischen „Festive Ouvertüre“ von  D. Schostakowitsch und dem „Adagio“ von Samuel Barber bis zur „Gospel-Messe“ von Robert Ray erklang Akkordeonmusik vom Feinsten in der wunderbaren Akustik der Pfarrkirche St. Trudpert. Absolute Höhepunkte des Konzertabends waren das getragene „Lascia  ch’io pianga“ von Händel und ein Arrangement der mitreißenden „Gospel Mass“ von Robert Ray mit Gesang der Münstertäler Solistin Michaela Ortlieb. Mit ihrer wundervollen, ausdrucksstarken Stimme zog sie die Zuhörer schon beim ersten Ton in ihren Bann. Sehr beeindruckend auch die gefühlvollen Solo-Einlagen unseres Konzertmeisters Sergej Gerasimov beim Tango „Milonga del Angel“ von Astor Piazzolla.

Mit begeistertem, langanhaltendem Applaus dankten zum Schluss des Konzertes die beeindruckten Zuhörer den Akteuren, die mit „Halleluja“ von L. Cohen gerne eine Zugabe gewährten, ebenfalls mit Gesang von Michaela Ortlieb.

Der 1. Vorsitzende Trudpert Beckert hatte zu Beginn die Konzertbesucher begrüßt und überreichte zum Schluss unter dem Applaus des Publikums Blumen an die Dirigentin Silke D’Inka und die Solistin Michaela Ortlieb.