An Vereinsnachwuchs herrscht kein Mangel

Die Akkordeongruppe Münstertal ist wieder bei den Internationalen Wertungsspielen dabei / Trudpert Beckert bleibt an der Spitze.

2013-04-24_akgm_generalversammlung_bericht

Nach 26-jähriger Tätigkeit als stellvertretende Vorsitzende der Akkordeongruppe Münstertal wurde Ulla Krämer vom wiedergewählten Vereinsvorsitzenden Trudpert Beckert (links) verabschiedet. Zu ihrem Nachfolger wurde der bisherige Beisitzer Rolf Reisdorf (rechts) gewählt. Foto: Eberhard Gross

MÜNSTERTAL. Eine außerordentlich positive Bilanz zog die Akkordeongruppe in ihrer jüngsten Generalversammlung, bei der Trudpert Beckert erneut als Vorsitzender bestätigt wurde. Ulla Krämer schied als seine Stellvertreterin aus; an ihre Stelle tritt Rolf Reisdorf. Der Verein beteiligt sich mit drei Orchestern wieder am Internationalen World-Music-Festival in Innsbruck und tritt in der Höchststufe an.

Die im Gasthaus „Bierhäusle“ abgehaltene Generalversammlung eröffnete das Jugendorchester unter der Leitung von Silke D’Inka mit dem Stück „Transylvania“, das das Nachwuchsorchester auch bei den im Mai stattfindenden Internationalen Wertungsspielen in Innsbruck aufführen wird.

Den Verein plagen derzeit keine Nachwuchssorgen plagen, denn insgesamt 35 Schüler befinden sich zurzeit in Ausbildung, um das Akkordeonspiel zu erlernen. Wie die Schriftführerin Lioba Riesterer in ihrem Tätigkeitsbericht ausführte, umfasst das Konzertorchester 34 Aktive, die im vergangenen Jahr 53 Proben und Auftritte zu absolvieren hatten. Zu den Höhepunkten im Jahre 2012 zählte das gemeinsame Herbstkonzert mit dem Landesjugendorchester Nordrhein-Westfalen.

Nicht nur musikalisch, sondern auch finanziell verlief 2012 erfolgreich, da alle Veranstaltungen mit einem Überschuss abgeschlossen werden konnten, wie die Kassiererin Christina Muckenhirn erklärte. Die Kassenprüferinnen Theresa Riesterer und Tanja Lais bestätigten ihr eine einwandfreie Kassenführung.

Für die verhinderten Jugendleiter Katharina Gutmann und Alexander Muckenhirn, die ihre Ämter aus zeitlichen Gründen zur Verfügung stellten, berichtete die stellvertretende Vorsitzende Ulla Krämer über das Geschehen im Jugendbereich. Lob für alle Aktiven gab es von der Dirigentin und Ausbildungsleiterin Silke D’Inka. Sie unterstrich, dass bereits das Jugendorchester in der Oberstufe spiele und auch bei den Internationalen Wertungsspielen in Österreich in dieser Kategorie antreten werde. In den 34 Proben des Jugendorchesters war die Spielerin Vanessa Reber stets anwesend, während beim Konzertorchester mit 47 Proben und sechs Konzerten Silke Wiesler und Sonja Roth nur einmal fehlten. Die besten Probenbesucher wurden von der Dirigentin mit kleinen Präsenten bedacht.

Ulla Krämer wird verabschiedet

Bei den fälligen Neuwahlen wurde der langjährige Vorsitzende Trudpert Beckert erneut einstimmig im Amt bestätigt, er wird den Verein in den nächsten drei Jahren führen. Zu seinem neuen Stellvertreter wurde Rolf Reisdorf gewählt, nachdem die bisherige Amtsinhaberin Ulla Krämer auf eine erneute Wiederwahl verzichtete. Sie wurde nach 26-jähriger engagierter Mitarbeit vom Vorsitzenden mit Dank und Anerkennung aus der Vorstandschaft verabschiedet, und dabei als „Stütze im Verein“ bezeichnet.

Die weitere Vorstandsmitglieder sind: Schriftführerin Lioba Riesterer, Kassenführerin Christina Muckenhirn, Jugendleiterinnen Tanja und Corinna Lais, Vertreter der Aktiven: Karl-Heinz Riesterer und Michael Behringer; Vertreter der passiven Mitglieder: Christa Beckert und Christine Burget (neu); Kassenprüfer: Theresa Riesterer und (neu) Nadine Bauer.